Projektziele

Die Region Frankfurt ist eine Region in Bewegung. 5,5 Millionen Menschen leben und arbeiten im Großraum der Rheinmetropole. Täglich nutzen Tausende die öffentlichen Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen und in ihrer Freizeit. Bereits heute umfasst das S-Bahn-Netz des Rhein-Main-Verkehrs-verbunds über 300 Kilometer und sorgt dafür, dass die Menschen flexibel und mobil sind. Damit dies auch in den kommenden Jahren trotz steigender Fahrgast- und Zugzahlen so bleibt, investiert die Deutsche Bahn zusammen mit ihren lokalen Partnern massiv in die Leistungsfähigkeit der Strecken.

Die Projektziele im Überblick:

  • Die Trennung von Fern- und Nahverkehr für ein leistungsfähigeres Streckennetz
  • Eine neue S-Bahn-Verbindung von Frankfurt über Maintal nach Hanau mit einem 15-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten
  • Mehr Komfort für Reisende mit Mobilitätseinschränkungen durch barrierefreie Stationen entlang der Strecke

Mit zwei zusätzlichen Gleisen erhöht sich die Streckenkapazität zwischen Frankfurt Ost und Hanau signifikant – ein wichtiger Punkt, vor allem für den Frankfurter Osten. Nah- und Fernverkehr können bald getrennt voneinander geführt werden und in der jeweils optimalen Geschwindigkeit fahren. In den Hauptverkehrszeiten wird nach Ende des Ausbaus ein 15-Minuten-Takt angeboten und die Städte Maintal und Hanau werden somit besser an den Frankfurter Osten angebunden. Mit den geschaffenen Kapazitäten der Nordmainischen S-Bahn wird die südmainische Strecke entlastet.

Alle Stationen entlang der Strecke werden barrierefrei um- und ausgebaut, das heißt, dass etwa ältere oder gehbehinderte Personen künftig stufenlos über Aufzüge oder Rampen auf die Bahnsteige gelangen und ebenerdig in die S-Bahn einstiegen können. Das Reisen für Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen wird dadurch wesentlich einfacher.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.